Home 2018-08-09T14:34:55+00:00

Titel: Der lange Abschied von der Kohle

EIN FILM VON WERNER KUBNY UND PETRA NEUKIRCHEN

Ab dem 26. 09. 2017 im Kino!

DIE NÄCHSTEN TERMINE

Kinos

Der Ausstieg aus der Steinkohlenförderung ist in Deutschland seit Jahren beschlossen. Der Film dokumentiert den langen, nicht einfachen Weg zu dieser politisch gewollten Entscheidung, würdigt zum Abschied nach 150 Jahren industrieller Kohleförderung in den Steinkohlenrevieren in Deutschland die Leistungen des Bergbaus, die besonders in den letzten 70 Jahren im Ruhrgebiet erbracht worden sind.

Im Fokus des Films stehen dabei die politische und soziale Kultur des Miteinanders, die sogenannte Sozialpartnerschaft,  die der Bergbau im Laufe seiner langen Entwicklung sich erarbeitet hat. Die schmerzhaften Auseinandersetzungen und Entscheidungen waren offensichtlich nicht einfach für die Bergleute. Es war viele Jahrzehnte ein Ringen um einen solidarischen und friedlichen Wandel, der die Bergbaufamilien geprägt hat. Mit dem zwischen Bergleuten, dem Unternehmen und der Politik  erarbeiteten Konzept für den Auslauf des Bergbaus wurden soziale Verwerfungen mit Massenarbeitslosigkeit insbesondere im Ruhrgebiet vermieden. Ein Beispiel, wie man existentielle Konflikte mit einer Kultur des Konsens zwischen Belegschaft, Unternehmen (RAG) und Gewerkschaft (IGBCE) hinbekommt. Ein Miteinander, das trotz der vielen Zechenschließungen mit tausenden von Bergleuten jedes Jahr keine verbrannte Erde hinterließ.

Das führte im Laufe von Jahrzehnten zu jener hohen Sozial- und Wandlungskompetenz, die es auf diese Weise nur im deutschen Steinkohlebergbau und besonders im Ruhrgebiet gibt. Ein Schwerpunkt im Film bildet dabei auch die inzwischen große Wertschätzung des Erbes des Bergbaus – die Industriekultur, die Renaturierung, die Umnutzung der ehemaligen Zechenareale und die Ewigkeitsaufgaben, die der deutsche Bergbau über Generationen zu bewältigen hat. All das dokumentiert der Film zu einem umfassenden Bild einer bedeutenden Sozial- und Kulturgeschichte in Deutschland und Europa.

Der Inhalt
Michael Göge mit Kollegen
Ehemalige Zeche Fürst Leopold, Dorsten Maschinenhaus
Waschkaue ehemalige Zeche Fürst Leopold, Dorsten
Kokerei ArcelorMittal, Bottrop